Kochen mit Peter Scharff

Rotes Linsencurry

 Rezept für 4 Personen:

Zutaten:


40g Ghee
200g geviertelte Schalotten
2 Knoblauchzehen, klein geschnitten
10g Kreuzkümmel, ganz
1 Zimtstange, gebrochen

150g Fenchelspalten, ohne Strunk
150g Karotten, gewürfelt
180g Kartoffelstücke, vorwiegend festkochend, gleiche Größe
70g Tomatenmark, doppelt konzentriert
20g Kurkuma, gemahlen

1,3l Gemüsebrühe
2 Lorbeer
5g Korianderkörner
20g frischer Ingwer, gerieben

400g rote Linsen
200ml Kokosmilch
½ Bd. Blattpetersilie
½ Bd. Koriander, frisch

Zubereitung:

Die Ghee in einem flachen großen Topf erhitzen, die Schalotten, den Knoblauch,
Kreuzkümmel und Zimtstange für min. 4 Minuten mit Hilfe eines Metallspachtels oder
Holzspatels darin andünsten/anrösten, die gewürfelten Gemüse zugeben, mitdünsten, mit
dem Tomatenmark tomatisieren und ebenfalls bis zum Röstpunkt bringen.
Mit dem Kurkuma bestreuen und mit der Gemüsebrühe ablöschen und auffüllen.
Den Bratansatz vom Topfboden lösen.

Die Lorbeerblätter, Koriander und den Ingwer zugeben und das Ganze ca. 20 Min. leicht
köcheln lassen.

Nach 20 Min. die Linsen und die Kokosmilch zugeben, weitere 20 Min. bei milder Hitze
kochen, bis die Kartoffeln und Linsen weich sind.

Dann das Curry in Bowls oder Suppenteller anrichten, großzügig mit grob geschnittenem
Grün bestreuen und servieren. Wer möchte kann dazu Fladenbrot oder Baguette reichen.

 

Kommentar von Eva Schmidt-Zöllner:

 

 

Rote Linsen, die kleinen Powerpakete mit viel Eiweiß, Ballaststoffen, B-Vitaminen, Magnesium und Eisen sind die gut verträglichen Vertreter der Hülsenfrüchte.

Fenchel, Ingwer, Zwiebel und Knoblauch zählen zu den Heilpflanzen mit einer Vielzahl an wichtigen Nähr- und Wirkstoffen. Selbst das Tomatenmark mit einer großen Menge an Lycopin, dem roten Farbstoff aus der Natur, der unsere Körperzellen sehr effizient vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt, ist sehr gesund.

Kartoffeln sind kohlenhydratreich und eine gute Kaliumquelle und Karotten sehr gut verträglich mit viel Vitamin A.

Die aromatische Kokosmilch enthält besondere Fette, die den Aufbau und Erhalt von Muskelfetten positiv beeinflussen können und macht richtig gut satt.

Kurkuma, Kreuzkümmel, Zimt und Koriander enthalten viele ätherische Öle mit positiver Wirkung. Mit frischer Petersilie erhält das gesunde Gericht noch einen Kick mit viel Vitamin C und Calcium!

Prädikat: sehr empfehlenswert (-;

 

 

 

Quelle:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Freie Fahrt auf der A6 ab Höhe Einsiedlerhof

Autofahrer haben auf der A6 Höhe Einsiedlerhof wieder freie Fahrt. Die dortige Baustelle macht Winterpause –...

[mehr]

Dank Zeugin konnte Unfallflucht aufgeklärt werden

Einer aufmerksamen Zeugin verdankt es die Polizei, dass eine Unfallflucht aufgeklärt werden konnte. Die Frau hatte...

[mehr]

Verseuchter Boden auf ehemaligen Militärflughafen soll untersucht werden

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben will den verseuchten Boden auf dem Gelände des ehemaligen...

[mehr]

FCK: Strengere Corona-Regeln beim letzten Heimspiel möglich

Vor dem Hintergrund der steigenden Corona-Zahlen könnte es beim letzten Heimspiel des FCK am Samstag wieder zu...

[mehr]

Heute strengere Corona Kontrollen im ÖPNV und in der Gastronomie

Wer heute mit Bus- und Bahn unterwegs ist, muss sich auf Corona-Kontrollen einstellen. Landesweit sind heute...

[mehr]

Landkreis KL wird kleiner

Der Landkreis Lautern wird künftig etwas kleiner. Das ist das Ergebnis einer Flurbereinigung, die das...

[mehr]

Neue Chefin von KL.digital stellt sich vor

Die künftige Chefin von KL.digital, Ilona Benz, hat sich gestern der Öffentlichkeit vorgestellt. Benz sagte, sie...

[mehr]

Neuer Lösungansatz für niedrigen Wasserstand im Gelterswoog

In der Diskussion um den niedrigen Wasserstand im Gelterswoog haben sich die Freien Wähler dafür ausgesprochen,...

[mehr]

Verbraucherzentrale reduziert persönliche Beratungen

Bei der Verbraucherzentrale reagiert man auf die steigenden Corona-Zahlen und fährt die persönliche Beratung...

[mehr]