Kochen mit Peter Scharff

Pinien-Rosmarin-Kekse mit Clementinen-Füllung

Zubehör und Zutaten:

Backblech, Backpapier
Rollholz, Etwas Mehl zum Ausrollen Ausstecher
2 EL Pinienkerne ungeröstet, etwas frische Rosmarinnadeln
Pinienkern- Rosmarin- Teig:
124 g kalte Butterwürfel
85 g Zucker
1 Eigelb (kalt) Größe L
60 g geröstete Pinienkerne grob gemahlen
240 g Weizenmehl Typ 405 ( am besten gekühlt)
3- 4 abgerebelte Zweige frischer Rosmarinnadeln fein geschnitten (ersatzweise gefriergetrocknet )
1 Prise feines Meersalz

 

Zubereitung:

Kalte Butterwürfel und Zucker mit dem Rosmarin und Meersalz schnell verkneten.
Anschließend das kalte Eigelb und das vorgekühlte Mehl zugeben und durch schnelles kneten einen Mürbteig herstellen. Den Teig in Folie einwickeln und für 3 Std. kühlen.
Nun den Teig mit Hilfe von einem Rollholz und etwas Mehl, auf 4-5mm Dicke ausrollen, ausstechen, auf einem gefettetem meliertem Backblech mit 3 cm Abstand auflegen und mit verquirltem Eiweiß bepinseln. Ganze Pinienkerne und jeweils 1-2 Rosmarinnadeln auf der Oberfläche dekorativ verteilen. Die Kekse im vorgeheiztem Backofen bei 180°C für ca.12 min goldbraun backen.

 

Clementinen- Fruchtfüllung:

Schalenabrieb von 4 unbehandelten Clementinen
250 g gezupftes Clementinen- Fruchtfleisch (mit weißer Haut)
2 Msp. Zitronensäurepulver
250 g Gelierzucker 1:1

Zubereitung:

Das Fruchtfleisch zusammen mit dem Gelierzucker und dem Schalenabrieb mixen bis
eine glatte Masse entstanden ist. Diese nun unter dauernder Beobachtung und rühren
in einem Topf zum Kochen bringen. Nach 4,5 Minuten Kochzeit die Füllung zur Seite
stellen und restlos auskühlen lassen.
Für die Plätzchen nun jeweils zwei Kekshälften mit etwas Clementinen- Fruchtfüllung
zusammenkleben.
Falls die Kekse nicht fest genug zusammenhalten, kann man die Fruchtfüllung auch
nochmals unter Beobachtung stark einkochen und die Kekse heiß zusammenkleben.

Kommentar von unserer Diplom Oecotrophologin Eva Schmidt-Zöllner

Die Kekse fallen von den energiereichen Grundzutaten Butter, Zucker und Mehl natürlich in die Kategorie der Süßigkeiten, und die sind bekanntlich nicht unbedingt gesund. Die Pinienkerne mit ihren wertvollen Fetten, viel Vitamin E, und einigen Mineralstoffen und der Rosmarin mit ätherischen Ölen und gesunden Bitterstoffen peppen diese Süßigkeit ernährungsphysiologisch auf und sie gehören zum „gesünderen“ Weihnachtsgebäck. Und lecker sind die Kekse auf jeden Fall!

Quelle: antenne-kl

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Beim Raubzug durchs Krankenhaus mit Desinfektionsmittel und Seife erwischt

Ein 34-jähriger Mann aus dem Stadtgebiet wurde in der Nacht zu Montag bei einer Diebestour im Krankenhaus...

[mehr]

Erneut Fahrzeuge im Stadtgebiet aufgebrochen

Am Wochenende wurden erneut Fahrzeuge im Stadtgebiet aufgebrochen. Wie die Polizei berichtet, wurden sowohl in der...

[mehr]

Initiative Sicheres Kaiserslautern legt Jahresbericht 2018 vor

Die Initiative Sicheres Kaiserslautern, kurz SiKa, hat den Jahresbericht 2018 veröffentlicht. Wie die...

[mehr]

Stadtsparkasse spendet 3.000 Euro an Kaiserslauterer Tafel

Die Stadtsparkasse Kaiserslautern hat der Kaiserslauterer Tafel eine Spende in Höhe von 3.000 Euro überreicht....

[mehr]

1. FC Kaiserslautern: Vereinsrat entscheidet über außerordentliche Mitgliederversammlung

Der Vereinsrat des 1. FC Kaiserslautern will heute darüber entscheiden ob es eine außerordentliche...

[mehr]

Wahlen beim Asternweg e.V.

Katharina Dittrich-Welsch ist weiterhin die erste Vorsitzende des Asternweg e.V. Sie wurde am Wochenende bei der...

[mehr]

Kennzeichen überführt Unfallflüchtigen

Die Polizei konnte am Samstag einen Unfallflüchtigen ermitteln und stellen. Wie die Polizei berichtet, kam es am...

[mehr]

FCK trifft auf Mainz 05

Zum Sport: Der FCK trifft in der ersten Runde des DFB Pokals auf Bundesligist Mainz 05. Das ist das Ergebniss der...

[mehr]

Versuchter Einbruch in Waschsalon im Gersweilerweg

Die Polizei ist aktuell auf der Suche nach Zeugen zu einem versuchten Einbruch in einen Waschsalon im...

[mehr]