Kochen mit Peter Scharff

Pinien-Rosmarin-Kekse mit Clementinen-Füllung

Zubehör und Zutaten:

Backblech, Backpapier
Rollholz, Etwas Mehl zum Ausrollen Ausstecher
2 EL Pinienkerne ungeröstet, etwas frische Rosmarinnadeln
Pinienkern- Rosmarin- Teig:
124 g kalte Butterwürfel
85 g Zucker
1 Eigelb (kalt) Größe L
60 g geröstete Pinienkerne grob gemahlen
240 g Weizenmehl Typ 405 ( am besten gekühlt)
3- 4 abgerebelte Zweige frischer Rosmarinnadeln fein geschnitten (ersatzweise gefriergetrocknet )
1 Prise feines Meersalz

 

Zubereitung:

Kalte Butterwürfel und Zucker mit dem Rosmarin und Meersalz schnell verkneten.
Anschließend das kalte Eigelb und das vorgekühlte Mehl zugeben und durch schnelles kneten einen Mürbteig herstellen. Den Teig in Folie einwickeln und für 3 Std. kühlen.
Nun den Teig mit Hilfe von einem Rollholz und etwas Mehl, auf 4-5mm Dicke ausrollen, ausstechen, auf einem gefettetem meliertem Backblech mit 3 cm Abstand auflegen und mit verquirltem Eiweiß bepinseln. Ganze Pinienkerne und jeweils 1-2 Rosmarinnadeln auf der Oberfläche dekorativ verteilen. Die Kekse im vorgeheiztem Backofen bei 180°C für ca.12 min goldbraun backen.

 

Clementinen- Fruchtfüllung:

Schalenabrieb von 4 unbehandelten Clementinen
250 g gezupftes Clementinen- Fruchtfleisch (mit weißer Haut)
2 Msp. Zitronensäurepulver
250 g Gelierzucker 1:1

Zubereitung:

Das Fruchtfleisch zusammen mit dem Gelierzucker und dem Schalenabrieb mixen bis
eine glatte Masse entstanden ist. Diese nun unter dauernder Beobachtung und rühren
in einem Topf zum Kochen bringen. Nach 4,5 Minuten Kochzeit die Füllung zur Seite
stellen und restlos auskühlen lassen.
Für die Plätzchen nun jeweils zwei Kekshälften mit etwas Clementinen- Fruchtfüllung
zusammenkleben.
Falls die Kekse nicht fest genug zusammenhalten, kann man die Fruchtfüllung auch
nochmals unter Beobachtung stark einkochen und die Kekse heiß zusammenkleben.

Kommentar von unserer Diplom Oecotrophologin Eva Schmidt-Zöllner

Die Kekse fallen von den energiereichen Grundzutaten Butter, Zucker und Mehl natürlich in die Kategorie der Süßigkeiten, und die sind bekanntlich nicht unbedingt gesund. Die Pinienkerne mit ihren wertvollen Fetten, viel Vitamin E, und einigen Mineralstoffen und der Rosmarin mit ätherischen Ölen und gesunden Bitterstoffen peppen diese Süßigkeit ernährungsphysiologisch auf und sie gehören zum „gesünderen“ Weihnachtsgebäck. Und lecker sind die Kekse auf jeden Fall!

Quelle: antenne-kl

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bewerbungsphase für den Umweltpreis RLP läuft noch bis 24. Mai

Noch bis zum 24. Mai können sich Interessierte für den Umweltpreis Rheinland-Pfalz 2019 bewerben. Nach Angaben des...

[mehr]

Unfall auf der A62 in Fahrtrichtung Pirmasens

Heute morgen ereignete sich auf der A62 in Fahrtrichtung Pirmasens ein Verkehrsunfall aufgrund eines verloren...

[mehr]

Zielvereinbarung im Bereich Bildung unterzeichnet

Die Stadt Kaiserslautern baut ihre Kooperation mit der Transferinitiative Rheinland-Pfalz/Saarland weiter aus....

[mehr]

Die Kriminalstatistik für Kaiserslautern wurde vorgestellt

Heute Morgen wurden die Zahlen der Kriminalstatistik 2018 für Kaiserslautern im Polizeipräsidium Westpfalz...

[mehr]

RE17 Linie Kaiserslautern - Koblenz fällt am Wochenende aus

Die RE Linie 17 Kaiserslautern – Koblenz wird ab Samstag bis Donnerstag den 18. April nicht mehr am Wochenende...

[mehr]

Lokalsport am Wochenende

Der 1. FC Kaiserslautern empfängt am Sonntag Tabellenführer Osnabrück im Fritz-Walter-Stadion. Nach dem Sieg gegen...

[mehr]

Frauengemeinschaft spendet Babyerstausstattungen an Caritas-Zentrum

Die Frauengemeinschaft St. Maria übergab auch in diesem Jahr wieder Babyerstausstattungen an das Caritas-Zentrum...

[mehr]

Weltwassertag – SWK entwirft Wasserwirtschaftskonzept

Heute findet der Weltwassertag der Vereinten Nationen statt. Wie die SWK berichtet, wurde passend dazu ein...

[mehr]

Bank- und Kreditkarten bei Verkehrskontrolle sichergestellt

Während einer Verkehrskontrolle in der Hauptstraße von Enkenbach-Alsenborn wurden sechs Bank- und Kreditkarten...

[mehr]