Kochen mit Peter Scharff

Eintopf von weißen Bohnenkernen mit Merguez

Zutaten

250 g weiße Bohnenkerne (über Nacht in klarem Wasser eingeweicht)

4 Schalotten geschält und Streifen geschnitten

80 g Butterschmalz

5 Thymianzweige

300g Kartoffeln, gewürfelt

2 l Kalbs- Lamm- oder Gemüsefond ( je nachdem zu was die Bohnen gereicht werden)

100 g Lauch, gewürfelt

100 g Karotten, gewürfelt

100 g Knollensellerie, gewürfelt

100 g Petersilienwurzeln, gewürfelt

etwas Meersalz, unbehandelt

6 Zw. frisches Bohnenkraut

1 kl. Rote Chilischote (Schärfe 4-5)

50 g glatte Petersilie

2 Knoblauchzehe geschält

4 El Olivenöl, extra vergine, kräftig

4 – 8 Merguez (Lammwürstchen)

 

Zubereitung

Gewässerte Bohnen absieben und auf einem Sieb durchwaschen. Eine Knoblauchzehe klein schneiden und mit den Schalottenstreifen in Butterschmalz anschwitzen. Bohnen, Kartoffeln, Thymian und Kalbsfond zugeben und weich köcheln. Die andere Knoblauchzehe mit etwas Olivenöl vermixen und ein Knoblauchöl herstellen. Währenddessen das Gemüse waschen schälen und in Würfel von ca. 1 cm Kantenlänge schneiden. Chilischote vom Stiel und Kerngehäuse befreien und feinst würfeln. Die Merguez anbraten und erkalten lassen, dann in Stücke schneiden. Glatte Petersilie und Bohnenkraut zupfen, die Stiele zu den Bohnen geben und mitkochen. Wenn die Bohnen fast gar sind die Gemüse zugeben und die restlichen 5- 10 Minuten mit köcheln. Zum Schluss die Kräuterstiele entfernen, das Knoblauchöl mit dem Stabmixer nur kurz einmixen, damit eine grobe Struktur erhalten bleibt, die gezupfte Petersilie, die klein gewürfelte Chilischote (nach Geschmack) und das gezupfte Bohnenkraut, die Würste zugeben und erhitzen. Nach Wunsch mit einer schönen Scheibe dunklem Brot servieren!

Kommentar von unserer Diplom Oecotrophologin Eva Schmidt-Zöllner:

Hier sind alle Bausteine an Bord: gesunde Gemüsesorten, Kartoffeln und viel Eiweiß. Weiße Bohnen zählen zu den Hülsenfrüchten und die sollten häufiger auf dem Speiseplan stehen, denn sie sind eine ausgezeichnete Quelle für pflanzliches Eiweiß und sehr ballststoffreich. Der Knollensellerie liefert uns die wertvollen Polyphenole, die unsere Zellen schützen und die Petersilienwurzel enthält besondere ätherische Öle mit antibakterieller Wirkung. Beide Wurzelgemüse und die Karotte und Lauch versorgen uns mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Die Mergues aus Rind- und Lammfleisch enthält viel Eiweiß, wichtige B-Vitamine, aber auch relativ viel Fett, deshalb rate ich mit Öl und Butterschmalz etwas sparsamer umzugehen.
 
Quelle:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mannschaftstraining beim FCK wieder aufgenommen

Beim FCK wird heute das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. Der Verdacht auf drei Corona-Infektionen hat sich...

[mehr]

Staatsanwaltschaft KL erhebt Anklage gegen 42-jährigen nach Messerangriff

Nach einem Messerangriff auf einen 26-jährigen, hat die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern Anklage gegen einen 42...

[mehr]

Gebratene Mandel-Maischolle auf Rosinen-Minz-Spinat

Rezept für 4 Personen: Zutaten 200 g Butterschmalz zum braten 2 ganze Schollen, bzw. 8...

[mehr]

Aufruf sich weiterhin an Hygienevorschriften zu halten

Oberbürgermeister, Landräte und auch die Polizei in der Westpfalz haben die Bürger dazu aufgerufen, in der...

[mehr]

Verkehrskontrolle führt zu Ermittlungsverfahren

Bei einer Verkehrskontrolle ist der Polizei in der Stadt ein Auto aufgefallen, in dem fünf Insassen ohne...

[mehr]

Ermittlung wegen Verwüstung auf dem Friedhof

Gegen eine Frau aus Kaiserslautern laufen Ermittlungen wegen Störung der Totenruhe. Ihr wird vorgeworfen, auf dem...

[mehr]

Gartenschau öffnet wieder

Ab Freitag macht die Gartenschau wieder auf. Laut den Verantwortlichen läuft auch der Kartenvorverkauf für Saison-...

[mehr]

Lautrer Opel-Werk produziert wieder

Im Lautrer Opel-Werk wird seit gestern wieder produziert. Rund 400 Menschen in Produktion und Verwaltung sind...

[mehr]

Stadtrat beschließt Schwimmbäder zu öffnen

Aufatmen bei vielen Familien und Kindern: Die Stadt öffnet dieses Jahr die Freibäder. Der Stadtrat votierte am...

[mehr]